Samstag, 12. Mai 2018

Rezension - Die 100 Rebellion (Rezensionsexemplar)

Titel: Die 100 Rebelion
Autor: Kass Morgan
Verlag: Heyne fliegt Verlag
Seitenanzahl: 272
~Rezensionsexemplar~

Klappentext (Spoiler)
100 jugendliche Straftäter wurden aus dem Weltraum entsandt, um die Erde neu zu besiedeln.

Inzwischen haben sie sich auf dem blauen Planeten behauptet, gegen die ihnen zunächst feindlich gesinnten Erdbewohner. Und gegen den Vizekanzler Rhodes, der sie einst als Straftäter brandmarkte und gnadenlos verfolgte. Doch nun droht der Erdkolonie neues Unheil: Eine Sekte hat sich in ihrer Mitte gebildet, die möglichst viele Anhänger gewinnen möchte - und alle anderen gewaltsam bekämpft. Vollkommen überraschend verwüsten sie das Lager und entführen mehrere Jugendliche. Clarke, Bellamy und die anderen müssen sie unbedingt retten, bevor Schreckliches passiert. Und plötzlich stehen die 100 vor der größten Herausforderung ihres Lebens ...

Schreibstil
Der Schreibstil hat mir wie in den ersten 3 Teilen sehr gut gefallen und daher war es einfach den Teil zu lesen. Die Spannung war von Anfang an wieder da und daher war es schnell gelesen.

Cover
Das Cover verstehe ich immernoch nicht, da es einfach Personen beinhaltet die in den Büchern gar nicht vorkommen. Ich habe da echt das Gefühl, dass sie einfach keine Lust hatten neue Personen zu nehmen. Man hätte ja auch gar keine raufmachen müssen.

Meine Meinung
Alles in allem hat mir das Buch gefallen, aber ich finde es einfach schade, dass die Bücher sooo krass von der Serie abweichen. Leider musste ich daher auch die ersten 3 Teile nocheinmal lesen, um mein Gehirn wieder auf die Bahn der Bücher zu bringen. Es war also echt ein etwas größerer Aufwand. Jedoch muss ich sagen, dass sich der Aufwand gelohnt hat und ich hoffe, dass es einen 5 Teil geben wird, da die Reihe ja komplett unabhängig von der Serie ist.


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen