Samstag, 26. August 2017

Rezension - Die Blackhaven Chroniken - Der Hexer (Rezensionsexemplar)

Titel: Die Blackhaven Chroniken - Der Hexer
Autor: Janine Dix
Verlag: Selfpublisher
Genre: Fantasy
Seitenanzahl: 353
~Rezensionsexemplar~

Inhalt
Werwölfe, Hexen, Vampire und Dämonen treiben überall auf der Welt ihr Unwesen. Die lauern überall auch wenn man zunächst glaubt sich mit einem ganz normalen Menschen zu unterhalten sind sie da und warten. Robert Greene ist daran jedoch gewöhnt, denn sein Vater hat ihn gelehrt diese Monster zu bekämpfen und sich ihnen zu stellen und dann zu töten. Immer wieder wurde ihm das bewusst gemacht und immer wieder hatte er als kleiner Junge versagt bis er stärker wurde. Doch Robert hatte beschlossen all dem den Rücken zu kehren, doch die Vergangenheit holt einen immer wieder ein, denn der Vergangenheit konnte man noch die den Rücken kehren. Besonders nicht am Blackhaven...

Cover
Ich finde das Cover mega geil auch wenn es etwas dunkel ist, doch gerade das macht es so düster und unberechenbar was den Inhalt angeht. Ein wenig fehlt jedoch das Detail, doch auch da kann man anderer Meinung sein.

Schreibstil
Der Schreibstil war von Anfang an ganz flüssig zu lesen und spannend. Ich bin froh, dass die Zeitsprünge die von Kapitel zu Kapitel gemacht sind einfach total übersichtlich sind und man sofort weiß was einen erwartet. Zudem sind die Kapitel auch nicht zu lang was ich natürlich liebe.

Meine Meinung
Ich fand dieses Buch echt klasse und bin froh es gelesen zu haben. Das war seit langem auch mal wieder ein Fantasybuch was ich gelesen habe und ich fand es wirklich gut. Das einzige was ich nicht so toll fand war die Tatsache, dass ich nicht wusste in welcher Zeit ich mich befinde. Klar das hört sich jetzt etwas verwirrend an, weil es ja Zeitsprünge gibt, doch ich meine allgemein die Zeit. Im ersten Kapitel oder eher im Prolog ist von Computern die Rede gewesen und doch kommt mir das Buch so vor als spiele es im Mittelalter. Das ist auch schon das einzige was ich an dem Buch so schlecht fand. Ich empfehle es wirklich weiter.
Danke nochmal an die Autorin die mir ihr Buch als Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt hat.


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen