Dienstag, 22. August 2017

Rezension - 100 miese Dates (Rezensionsexemplar)

Titel: 100 miese Dates
Autor: Nadine Kretz
Verlag: Books on Demand
Genre: Roman
Sprache: Deutsch
Seitenanzahl: 284
~Rezensionsexemplar~

Inhalt
In unserem Leben gibt es viele Fragen die wir uns selber stellen und deren Antworten wir einfach nicht erkennen oder finden. Viele Fragen Tag für Tag und häufig sind es die selben. Die wichtigsten Fragen stellen wir uns jedoch, wenn wir einen Mann sehen oder an einen Mann denken. Fragen wie: "Warum bin ich Single? Weshalb klappt es bei der Partnersuche nicht? Wieso habe ich immer das Pech auf meiner Seite, wenn es um Männer geht?", schwirren uns im Kopf herum.
Die Autorin versuchte nun mit ihrem Buch Antworten auf unsere Fragen zu finden und es ist ihr gelungen sie uns verständlich beizubringen, denn auf dem Weg zur Selbstkenntnis stürzte sie sich in Abenteuer und Dating Katastrophen.
Reale Geschichten aus dem Leben einer Singelfrau mit guten Ratschlägen und Antworten in nur einem Buch verpackt.

Schreibstil
Den Schreibstil fand ich in diesem Buch mal sehr interessant. Hier wurden immer kleinere Passagen geschrieben wie in einer Anleitung. Leider musste ich mich am Anfang sehr mit dem Schreibstil angewöhnen, denn immer wechselt es zwischen der Realität und den Gedanken, die die Protagonistin hatte. Dadurch kommt es vielleicht zu Unstimmigkeiten und zur Verwirrung für den Leser.

Cover
Das Cover ist etwas gewöhnungsbedürftig. Ich finde es jedoch eine super Idee, dass die Personen auf dem Buch mehr oder weniger gezeichnet sind und sich somit kein sofortiges Bild entwickelt wie die Personen im Buch genau aussehen.

Meine Meinung
Ich muss schon sagen, dass ich noch nie von so einem Buch welches in meinen Augen wie ein Handbuch geschrieben ist gehört habe. Ich war total Neugierig was sich hinter dem Titel und dem Klappentext verbirgt  und war im großen und ganzen auch sehr zufrieden. Es war wirklich mal was anderes und sehr unterhaltsam. Außerdem ließ es sich sehr flüssig und schnell auch lesen.
Das Buch ist voller Humor. Manchmal musste man einfach lachen egal ob die Protagonistin wieder ihre Gedanken hat spielen lassen oder ob die Hinweise und Vermutungen über das Singelleben einfach der Wahrheit entsprachen.
Was mir leider nicht so gut gefallen hat war der Schreibstil in Bezug auf den Wechsel zwischen Gedanken und Handlung, da das manchmal schon sehr abdriftete. Im laufe des Lesens konnte man jedoch ein wenig damit zurecht kommen, doch das war mein Mängelpunkt an dem Buch.
Ich empfehle dieses Buch wirklich mal an jeden weiter, da es sowohl Wahrheit enthält als auch eine gute Portion von Humor der mir wirklich sehr gefallen hat.
Ich danke hier nochmal der Autorin, dass sie mir ihr Buch zur Verfügung gestellt hat und ich meinen Spaß hatte beim lesen.

Ps: Das Cover ist ein Bild von der Autorin, da ich es im Ebook Format bei mir hatte.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen