Donnerstag, 2. November 2017

Rezension - Chains - Lass [nicht] los! (Rezensionsexemplar)

Titel: Chains - Lass [nicht] los!
Autor: Johannes Wiedlich
Genre: Jugendroman
Verlag: Thekla Verlag
Seitenanzahl: 239
~Rezensionsexemplar~

Inhalt
Matt ist ein junger Student der es nicht so sehr liebt im Mittelpunkt zu stehen und sich mit anderen über das Wetter zu unterhalten. Lieber mag er es auf seinem Zimmer zu sitzen und sich in seiner Kapuze gehüllt von niemanden ansprechen zu lassen. Dass das Funktioniert, daran ist nicht zu denken, denn Matt fliegt zu einem Auslandsemester nach Deutschland. Er zieht dort in eine Wg mit 4 weiteren Mitgliedern oder eher 5. Das Schicksal spielt Matt einen bösen Streich, als er gleich am ersten Tag den nervigen Kettenschlumpf kennenlernt der sich von Zeit zu Zeit immer mehr in sein Leben einmischt und Matt keine nerven mehr hat, da er ihn immer wieder an seine Grenzen treibt.

Schreibstil
Der Schreibstil ist echt flüssig und locker geschrieben. Ich muss immer wieder lachen an manchen stellen und bin von der Geschichte mehr als begeistert. Was ich hier noch sagen möchte ist, dass es nur 5 Kapitel gibt... Meine Meinung folgt...

Cover
Das Cover hat mich sofort dazu verleitet den Klappentext zu lesen. Ich finde das Cover so mega cool. es ist definitiv mein Lieblingscover. Irgendwie spricht es mich total an.

Meine Meinung
Erstmal meine Meinung ganz klar zu den Kapiteln. Halloooo 5??? Also da war ich echt baff als ich das gemerkt habe und musste ersteinmal schlucken. Ich hatte echt angst, da das 3 Kapitel 108 Seiten umfasst, aber meine Angst war völlig grundlos. Dadurch, dass sich das so flüssig und spannend lesen lies war ich ruck zuck durch mit dem Buch und mir hat es Buch einfach mega gefallen. Am Ende musste ich echt ein paar Tränen kullern lassen, weil ich irgendwie total gerührt war und auch zwischen drin musste ich kurz stocken. Ich bin echt begeistert was der Verlag für gute Bücher schreibt. Schon das 1 Buch was ich vom Verlag gelesen habe hat mir super gefallen und wer weiß, vielleicht gibt es ja eine Fortsetzung von dem Buch.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen