Freitag, 29. September 2017

Rezension - Der Tag der Engel (Rezensionsexemplar)

Titel: Der Tag der Engel
Autor: Paul Weiler
Genre: Krimi & Thriller
Seitenanzahl: 297
~Rezensionsexemplar~

Klappentext
Der uralte Menschheitstraum vom ewigen Leben ... Ein verschworener Kreis einflussreicher Persönlichkeiten ... Sieben der klügsten Köpfe auf dem Gebiet der Gentechnik ... Vereint in einem Forschungsprojekt, das die Grenzen der menschlichen Existenz völlig neu definiert ... John Flender, Biomediziner am Fraunhofer-Institut in Saarbrücken, reißt alle Brücken seines Berufs- und Privatlebens nieder, um an einem ehrgeizigen Forschungsprojekt teilzunehmen. Das Ziel: Die Entschlüsselung des menschlichen Alterungsprozesses. Nach monatelanger unermüdlicher Arbeit gelingt seinem Team ein sensationeller Durchbruch. Doch dann muss John erkennen, dass wichtige Labordaten unterschlagen wurden. Auch seine charmante Betreuerin Anna Cortini scheint etwas vor ihm zu verbergen. Die Suche nach Antworten bringt ihn bald in höchste Lebensgefahr – und auf die Spur eines geheimen Plans, der ihn zutiefst erschüttert.

Cover
Das Cover finde ich sehr viel versprechend und wirkt total Spannend. Es ist schlicht gehalten was ich sehr gut finde. Ein wirklich schönes Cover das muss man schon sagen

Schreibstil
Ein wirklich sehr flüssiger Schreibstil der nicht die Spannung verschluckt. Auch die Kapitel sind nicht zu lang was ich ja immer sehr bevorzuge.

Meine Meinung
Ich fand dieses Buch echt Klasse. Es war total spannend geschrieben und ich konnte es kaum aus der Hand legen. Es hat mich von Anfang an gepackt und ich glaube so langsam werde ich ein richtiger Thriller Fan wenn das so weiter geht.
In dem Buch geht es wirklich nicht zu schnell aber auch nicht zu langsam was ich sehr gut heiße.
Ich kann dieses Buch nur weiter empfehlen besonders wieder für welche die sich nicht so mit Thrillern auseinander setzen. Es Lohnt sich finde ich.


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen