Montag, 3. Oktober 2016

Rezension - Departure (Rezensionsexemplar)

Titel: Departure
Autor: A.G. Riddle
Verlag: Heyne
Seitenanzahl: 430
Genre: Roman
Preis: 9.99€
~Rezensionsexemplar~

Klappentext
Flug 305, auf dem Weg von London nach New York. Plötzlich fallen alle Systeme aus, das Flugzeug stürzt ab. Für die Passagiere ist diese Katastrophe erst der Anfang - denn die Welt ist nicht mehr die, die sie kennen. Als die Überlebenen auf ein Hologramm von Stonehenge stoßen, wird ihnen klar, dass sie weit in die Zukunft geschleudert worden sind, auf eine anscheinend entvölkerte Erde. Doch fünf von ihnen sind auserwählt, die Menschheit zu retten - oder sie zu vernichten.

Inhalt
Das Flugzeug ist abgestürzt und wurde in zwei Hälften geteilt. Das eine Teil hängt im Wald zwischen den Bäumen und das andere schwimmt auf dem See und droht zu sinken. Es gibt viele Verletzte und einer von ihnen ist Nick Stone. Er tut alles dafür so viele wie möglich zu retten und wirkt, trotz dem Zustand den die Situation bietet, total gefasst und ruhig. Er schwimmt mit ein paar anderen zum untergehenden Wrack hin und rettet so viele wie möglich, doch nicht alle akzeptieren seine Entscheidungen und halten ihn für verrückt was die ganze Situation erschwert, da alle jetzt zusammenarbeiten müssen.


Schreibstil
 Mir gefällt er ziemlich gut. Es ist flüssig zu lesen und mit kurzen Kapiteln bestückt. Im Buch wird aus zwei Sichten geschrieben. Einmal aus der Sicht von Nick und aus der von Harper. Zu Harper möchte ich nichts verraten, denn sie ist eine schwierige Person. Anfangs waren ihre Geheimnisse nicht mit zu verfolgen und man vergaß sie im laufe des Buches, doch das hob sich auf. 
 
Cover
Ich finde das Cover richtig cool und sehr ansprechend. Das sieht wirklich detailliert aus und hat irgendetwas Actionmäßiges an sich. 

Meine Meinung
Ich kann dieses Buch nur empfehlen. Es ist wirklich spannend und das zieht sich durchs Buch. Die Charakter sind auch alle richtig cool gemacht und mein Lieblingscharakter ist Nick. Er ist irgendwie total interessant. Außerdem erinnert mich das irgendwie alles an die Serie Die 100 und die finde ich ja auch ziemlich cool, doch die Geschichte, also Departure, ist viel besser. Ich würde dem Buch 5 von 5 Sternen geben. Also alle los zu Thalia und lesen :D





Kommentare:

  1. Hi ich bins buchfresserin ^^ hach ich liebe deinen blog einfach find dei bewertungssystem auch ganz knuffig obwohl ich es mit natürlich füchsen machen würde ;). Jetzt zu deiner rezi: vom Cover her hat mich das buch ehrlich gesagt nicht angesprochen aber du hast mich echt mega neugierig gemacht^^. Und bitte bitte gibt mir weiter blogger Nachhilfe :D. Liebe grüße:)❤

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey Buchfresserin. Freut mich, dass ich dein Inreresse geweckt habe und es freut mich noch mehr, dass dir mein blog so gut gefällt. Und natürlich kann ich dir Bloggernachhilfe geben ^^

      Löschen