Freitag, 6. Oktober 2017

Rezension - Die Begehrte (Rezensionsexemplar)


Titel: Die Begehrte - Eleonoras geheime Nächte
Autor: Sara Bilotti
Grene:Erotik
Verlag: Blanvalet
Seitenanzahl: 336
~Rezenionsexemplar~

Klappentext
Vier Jahre lang hat Eleonora ihre Kindheitsfreundin nicht gesehen, als sie von ihr auf ein idyllisches Landgut in der Toskana eingeladen wird. Dort lebt Corinne mit Alessandro, einem brillantem Geschäftsmann, gutaussehend, höflich und kultiviert, zu dem sich Eleonora auf Anhieb hingezogen fühlt. Doch auch seinem Bruder Emanuele, dem etwas Dunkles, Unberechenbares anhaftet, kann sie kaum widerstehen. Die Männer wissen um ihre Anziehungskraft und beginnen ein undurchsichtiges Spiel mit ihr. Dabei spürt sie, dass die beiden ein Geheimnis hüten, dem sie nach und nach auf die Spur kommt …

Cover
Das Cover finde ich jetzt nicht ganz so ansprechend, da man sich vom Cover leicht täuschen kann. Gleichzeitig ist das ja sehr gut, doch im großen und ganzen sind Cover die einem sofort ins Auge springen die besten.

Schreibstil
Der Schreibstil war für mich ein etwas größeres Problem. Es war zwar flüssig, aber mir hat so etwas die Spannung gefehlt und ich hab dadurch auch etwas gebraucht um das Buch zu lesen.

Meine Meinung
Ich fand dieses Buch jetzt nicht soo gut. Besonders, da ich schon viele Bücher in diesem Genre gelesen hab, doch ich konnte mich einfach nicht richtig reinfinden. Ich hatte das Buch dann auch für eine Pause abgebrochen und dann wieder weiter gelesen. Ich hätte mir ein wenig mehr Spannung gewünscht. Leider werde ich mir deshalb auch nicht die Folgebände kaufen was ich echt schade finde. Aber man kann ja nicht jedes Buch mögen, richtig?
Natürlich kann jeder seine Meinung anderes bilden, denn diese Bewertung soll auf keinen Fall euer einziges Urteil unterzeichnen. Ich kenne ein paar die das Buch super fanden. Vielleicht einfach mal nach den Gründen schauen und ein paar Seiten in die Leseprobe rein lesen.

Freitag, 29. September 2017

Rezension - Der Tag der Engel (Rezensionsexemplar)

Titel: Der Tag der Engel
Autor: Paul Weiler
Genre: Krimi & Thriller
Seitenanzahl: 297
~Rezensionsexemplar~

Klappentext
Der uralte Menschheitstraum vom ewigen Leben ... Ein verschworener Kreis einflussreicher Persönlichkeiten ... Sieben der klügsten Köpfe auf dem Gebiet der Gentechnik ... Vereint in einem Forschungsprojekt, das die Grenzen der menschlichen Existenz völlig neu definiert ... John Flender, Biomediziner am Fraunhofer-Institut in Saarbrücken, reißt alle Brücken seines Berufs- und Privatlebens nieder, um an einem ehrgeizigen Forschungsprojekt teilzunehmen. Das Ziel: Die Entschlüsselung des menschlichen Alterungsprozesses. Nach monatelanger unermüdlicher Arbeit gelingt seinem Team ein sensationeller Durchbruch. Doch dann muss John erkennen, dass wichtige Labordaten unterschlagen wurden. Auch seine charmante Betreuerin Anna Cortini scheint etwas vor ihm zu verbergen. Die Suche nach Antworten bringt ihn bald in höchste Lebensgefahr – und auf die Spur eines geheimen Plans, der ihn zutiefst erschüttert.

Cover
Das Cover finde ich sehr viel versprechend und wirkt total Spannend. Es ist schlicht gehalten was ich sehr gut finde. Ein wirklich schönes Cover das muss man schon sagen

Schreibstil
Ein wirklich sehr flüssiger Schreibstil der nicht die Spannung verschluckt. Auch die Kapitel sind nicht zu lang was ich ja immer sehr bevorzuge.

Meine Meinung
Ich fand dieses Buch echt Klasse. Es war total spannend geschrieben und ich konnte es kaum aus der Hand legen. Es hat mich von Anfang an gepackt und ich glaube so langsam werde ich ein richtiger Thriller Fan wenn das so weiter geht.
In dem Buch geht es wirklich nicht zu schnell aber auch nicht zu langsam was ich sehr gut heiße.
Ich kann dieses Buch nur weiter empfehlen besonders wieder für welche die sich nicht so mit Thrillern auseinander setzen. Es Lohnt sich finde ich.


Mittwoch, 13. September 2017

Rezension - 2× 3 Meter Finsternis (Rezensionsexemplar)

Titel: 2 × 3 Meter Finsternis
Autor: Leonie Lastella
Verlag: Bookshouse
Seitenanzahl: 238
Genre: Thriller
~Rezensionsexemplar~

Inhalt
Mitten in Hamburg werden immer häufiger Selbstmorde von Jugendlichen entdeckt, doch alle haben das gleiche Muster. Jeder der Jugendlichen nimmt sich mit einem gezielten Schuss in den Kopf das Leben und alle wurden vorher als vermisst gemeldet und an allen Leichen werden Spuren gefunden die auf Folterungen hinweisen.
Der Ermittler Hannes Cort ist der gleichen Ansicht.  Er glaubt nicht an Selbstmorde sondern an einen Triebtäter der die Jugendlichen entführt und sie dann Foltert bis sie vor Angst seinen Anweisungen Folge leisten und sich das Leben nehmen nachdem er sie frei lässt.
Der einzig überlebende der den Ermittlern helfen kann ist der 7 Jahre lang vermisste Samuel. Er ist schwer traumatisiert und stößt bei der Hilfe immer wieder an seine Grenzen die ihm die Kraft rauben.
Wird Samuel den Ermittlern brauchbare Spuren geben oder ist das alles nur pure Zeitverschwendung?

Schreibstil
Der Schreibstil ist erschreckender Weise total flüssig und total einfach zu verstehen. Ich hab noch nie so einen tollen Thriller gelesen. Die Autorin hat hier wirklich einen Applaus verdient, denn wer vll weiß... ich hasse Thriller, weil sie mich nie vom Schreibstil her fesseln, doch hier ist es anders.

Cover
Das Cover war der erste Gedanke zum Anfragen dieses Reziexemplares. Ich fand das echt krass, aber auch total geil xD Viellicht versteht mich ja jemand haha.

Meine Meinung
Wirklich nur zu empfehlen. Sowohl für Thrillerfans und besonders für die, die genauso sind wie ich und Thriller eher den Rücken zukehren. Ich fand die Geschichte echt fesselnd und spannend. Aber besonders haben mich die ganzen Wendungen und die Ermittlungen interessiert. Auch fand ich es toll, dass der Charakter und die Vergangenheit der Ermittler hier eine Rolle gespielt haben. Ich hätte jedoch gerne Hannes Vergangenheit als komplettes Buch  haha. Die ist wirklich krass.
Also lest bitte dieses Buch *-* Ich weiß jetzt schon, dass es auf den Stapel meiner Lieblingsbücher nach oben rutscht und ich jetzt 3 absolute Lieblingsbücher habe.
Danke auch nochmal an den Verlag für dieses Rezensionsexemplar.

Sonntag, 10. September 2017

Rezension - Evolution Die Quelle des Lebens (Rezensionsexemplar)

Titel: Evolution - Die Quelle des Lebens
Autor: Thomas Thiemeyer
Verlag: Arena
Genre: Science Fiction
Seitenazahl: 416
~Rezensionsexemplar~

Inhalt
Jem und seine Freunde haben schon vieles erlebt und sind häufiger mit dem Tod in Verbindung gekommen als ihnen lieb war. Sie haben ihren Mut bewiesen und Stärke gezeigt. Auch haben sich Freundschaften gebildet die keiner für Möglich gehalten hätte und nun sind sie da angekommen wo Leute wie sie, vor Jahrhunderten eine Kolonie aufgebaut haben. Sie fühlen sich sicher und sind von der Konstruktion und der Strucktur mehr als begeistert, doch unter der Tonnenschweren Glaskuppel lauert ein dunkler Plan. Ein Plan der nun keine Zeit mehr hat zu Wachsen sondern durch das Erscheinen der Jugendlichen sofort umgesetzt werden muss, denn nur die Jugendlichen haben es geschafft mit der unsichtbaren Spezies in Kontakt zu treten. Nun muss diese Chance genutzt werden, doch Jem und seine Freunde tun alles was nötig ist um sie aufzuhalten, denn dieser Plan würde sonst in einer Katastrophe enden.

Cover
Das Cover ist genauso geil wie vom 1 und 2 Band. Hier wurde einfach liebe ins Detail gesteckt und man sieht wie schon in den Teilen davor was einen erwartet. Ich finde diese Cover einfach nur geil.

Schreibstil
Auch hier muss ich einfach wieder nur positives sagen, denn der Schreibstil ist einfach total flüssig zu lesen und auch nicht zu langweilig. Besonders in der Mitte bis zum Ende hin kann man das Buch gar nicht mehr aus der Hand legen, weil es einfach so gut geschrieben ist.

Meine Meinung
Diese Reihe kann ich einfach nur empfehlen. Der 3 Teil ist wirklich nochmal gut gelungen und ich hoffe wirklich, dass es noch einen 4 Teil geben wird, da einige Sachen einfach noch nicht zuende geschrieben wurden.
Der 3 Teil ist wirklich nochmal mit sehr viel Spannung und Aktion vertreten. Was ich ein wenig schade fand ist, dass es etwas vorrausschauend alles war. Man wusste von anfang an eigentlich wer was machen wird und wer wen verraten wird oder wer hier nun der Böse ist und wo der Hacken ist. Trotzdem wurde das Buch gut umgesetzt und deshalb gebe ich hier auch volle Bewertung, weil mich die 3 Bücher echt überzeugt haben und ich in kürzester Zeit die 3 Bücher durchgelesen habe.
Also wer wirklich mal was anderes als einen Roman lesen will dem lege ich die 3 Bücher von Evolution ans Herz.
Hier nocheinmal kurz die Reihenfolge der 3 Bände.
1 Band: Evolution - Die Stadt der Überlebenen
2 Band: Evolution - Der Turm der Gefangenen
3 Band: Evolution - Die Quelle des Lebens


Samstag, 26. August 2017

Rezension - Die Blackhaven Chroniken - Der Hexer (Rezensionsexemplar)

Titel: Die Blackhaven Chroniken - Der Hexer
Autor: Janine Dix
Verlag: Selfpublisher
Genre: Fantasy
Seitenanzahl: 353
~Rezensionsexemplar~

Inhalt
Werwölfe, Hexen, Vampire und Dämonen treiben überall auf der Welt ihr Unwesen. Die lauern überall auch wenn man zunächst glaubt sich mit einem ganz normalen Menschen zu unterhalten sind sie da und warten. Robert Greene ist daran jedoch gewöhnt, denn sein Vater hat ihn gelehrt diese Monster zu bekämpfen und sich ihnen zu stellen und dann zu töten. Immer wieder wurde ihm das bewusst gemacht und immer wieder hatte er als kleiner Junge versagt bis er stärker wurde. Doch Robert hatte beschlossen all dem den Rücken zu kehren, doch die Vergangenheit holt einen immer wieder ein, denn der Vergangenheit konnte man noch die den Rücken kehren. Besonders nicht am Blackhaven...

Cover
Ich finde das Cover mega geil auch wenn es etwas dunkel ist, doch gerade das macht es so düster und unberechenbar was den Inhalt angeht. Ein wenig fehlt jedoch das Detail, doch auch da kann man anderer Meinung sein.

Schreibstil
Der Schreibstil war von Anfang an ganz flüssig zu lesen und spannend. Ich bin froh, dass die Zeitsprünge die von Kapitel zu Kapitel gemacht sind einfach total übersichtlich sind und man sofort weiß was einen erwartet. Zudem sind die Kapitel auch nicht zu lang was ich natürlich liebe.

Meine Meinung
Ich fand dieses Buch echt klasse und bin froh es gelesen zu haben. Das war seit langem auch mal wieder ein Fantasybuch was ich gelesen habe und ich fand es wirklich gut. Das einzige was ich nicht so toll fand war die Tatsache, dass ich nicht wusste in welcher Zeit ich mich befinde. Klar das hört sich jetzt etwas verwirrend an, weil es ja Zeitsprünge gibt, doch ich meine allgemein die Zeit. Im ersten Kapitel oder eher im Prolog ist von Computern die Rede gewesen und doch kommt mir das Buch so vor als spiele es im Mittelalter. Das ist auch schon das einzige was ich an dem Buch so schlecht fand. Ich empfehle es wirklich weiter.
Danke nochmal an die Autorin die mir ihr Buch als Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt hat.


Dienstag, 22. August 2017

Rezension - 100 miese Dates (Rezensionsexemplar)

Titel: 100 miese Dates
Autor: Nadine Kretz
Verlag: Books on Demand
Genre: Roman
Sprache: Deutsch
Seitenanzahl: 284
~Rezensionsexemplar~

Inhalt
In unserem Leben gibt es viele Fragen die wir uns selber stellen und deren Antworten wir einfach nicht erkennen oder finden. Viele Fragen Tag für Tag und häufig sind es die selben. Die wichtigsten Fragen stellen wir uns jedoch, wenn wir einen Mann sehen oder an einen Mann denken. Fragen wie: "Warum bin ich Single? Weshalb klappt es bei der Partnersuche nicht? Wieso habe ich immer das Pech auf meiner Seite, wenn es um Männer geht?", schwirren uns im Kopf herum.
Die Autorin versuchte nun mit ihrem Buch Antworten auf unsere Fragen zu finden und es ist ihr gelungen sie uns verständlich beizubringen, denn auf dem Weg zur Selbstkenntnis stürzte sie sich in Abenteuer und Dating Katastrophen.
Reale Geschichten aus dem Leben einer Singelfrau mit guten Ratschlägen und Antworten in nur einem Buch verpackt.

Schreibstil
Den Schreibstil fand ich in diesem Buch mal sehr interessant. Hier wurden immer kleinere Passagen geschrieben wie in einer Anleitung. Leider musste ich mich am Anfang sehr mit dem Schreibstil angewöhnen, denn immer wechselt es zwischen der Realität und den Gedanken, die die Protagonistin hatte. Dadurch kommt es vielleicht zu Unstimmigkeiten und zur Verwirrung für den Leser.

Cover
Das Cover ist etwas gewöhnungsbedürftig. Ich finde es jedoch eine super Idee, dass die Personen auf dem Buch mehr oder weniger gezeichnet sind und sich somit kein sofortiges Bild entwickelt wie die Personen im Buch genau aussehen.

Meine Meinung
Ich muss schon sagen, dass ich noch nie von so einem Buch welches in meinen Augen wie ein Handbuch geschrieben ist gehört habe. Ich war total Neugierig was sich hinter dem Titel und dem Klappentext verbirgt  und war im großen und ganzen auch sehr zufrieden. Es war wirklich mal was anderes und sehr unterhaltsam. Außerdem ließ es sich sehr flüssig und schnell auch lesen.
Das Buch ist voller Humor. Manchmal musste man einfach lachen egal ob die Protagonistin wieder ihre Gedanken hat spielen lassen oder ob die Hinweise und Vermutungen über das Singelleben einfach der Wahrheit entsprachen.
Was mir leider nicht so gut gefallen hat war der Schreibstil in Bezug auf den Wechsel zwischen Gedanken und Handlung, da das manchmal schon sehr abdriftete. Im laufe des Lesens konnte man jedoch ein wenig damit zurecht kommen, doch das war mein Mängelpunkt an dem Buch.
Ich empfehle dieses Buch wirklich mal an jeden weiter, da es sowohl Wahrheit enthält als auch eine gute Portion von Humor der mir wirklich sehr gefallen hat.
Ich danke hier nochmal der Autorin, dass sie mir ihr Buch zur Verfügung gestellt hat und ich meinen Spaß hatte beim lesen.

Ps: Das Cover ist ein Bild von der Autorin, da ich es im Ebook Format bei mir hatte.

Samstag, 19. August 2017

Rezension - Evolution Die Stadt der Überlebenen

Titel: Evolution - Die Stadt der Überlebenen
Autor: Thomas Thiemeyer
Verlag: Arena
Seitenanzahl: 348
Genre: Science Fiction

Inhalt
Jem ist ein ganz normaler Junge der mit einer Reisetruppe auf den Weg ist in die Usa, um an einem Schüleraustausch teilzunehmen. Doch plötzlich muss der Pilot eine Notlandung in Denver machen, um das Leben aller nicht aufs Spiel zu setzen. So landen die Jugendlichen der Gruppe also in Denver, doch mit einem unerwarteten Punkt. Niemand lebt. Alle sind ausgestorben und alles ist von Pflanzen überwuchert.
Die Reisetruppe will Antworten und so machen sie sich auf den Weg in die Stadt, doch sie haben keine Ahnung auf welche Gefahren sie stoßen werden, denn nicht die Menschen stehen ganz oben in der Nahrungskette. Nein! Es lauert eine unsichtbare Gefahr mit der niemand gerechnet hätte.

Cover
Das Cover ist einfach wunderschön und interessant gestaltet. Man kann sich somit schon vor dem Lesen ein gutes Bild von der neuen Umgebung machen.

Schreibstil
Der Schreibstil ist total flüssig und interessant geschrieben. Besonders toll finde ich die kurzen Kapitel die im Buch auf einen warten und somit liest sich das Buch echt schnell und auch die beiden anderen Bände lesen sich gut.

Meine Meinung
Ich finde das Buch echt Klasse auch wenn ich nur 4 Eulen von 5 geben werde, weil mir der 5 Band einfach besser gefallen hat. I h fand am Anfang hat sich das Buch ein wenig gezogen. Ich muss dazu jedoch sagen, dass ich solch ein Buch schon einmal gelesen haben, also mit einem Absturz und einer Notlandung in einem anderen Zeitalter, weshalb hier einfsch bei mir die Erwartung etwas höher war.
Das Informationsspektrum ist hier wirklich auf die ersten mindestens 50 Seiten gelegt und ich bin eher der Spannungsleser der gleich auf Aktion hofft.
Doch im großen und ganzen kann ich die Reihe echt weiter empfehlen, denn es warten noch einige Stationen auf die kleine Gruppe von Jugendlichen die sich da zusammengeschlossen hat. Wirklich eine gute und große Empfehlung von mir.



Donnerstag, 17. August 2017

Rezension - Dirty Secrets & Sexy Secrets (Rezensionsexemplare)


Titel 1 Band: Dirty Secrets
Autor: J. Kenner
Genre: Erotik Roman
Verlag: Diana
Seitenanzahl: 384
~Rezensionsexemplar~

Klappentext Band 1
Die Erinnerung an Dallas Sykes brennt in mir.
Jeder kennt ihn als den berüchtigten Playboy, für den Frauen und Geld bloße Zahlen sind. Doch für mich ist er der Mann, nach dem ich mich sehnlichst verzehre. Und den ich nie haben kann.
Dallas versteht mich so gut wie niemand sonst. Wir tragen in uns dieselben Wunden, dasselbe dunkle Kapitel unserer Vergangenheit. Ich wollte ihn vergessen, aber nun, da wir uns wiedersehen, kann ich der Anziehungskraft zwischen uns nicht widerstehen.
All die Jahre wehrten wir uns gegen unser Verlangen. Doch nun ist es an der Zeit, es endlich zuzulassen.

https://www.randomhouse.de/content/edition/covervoila_hires/Kenner_JSexy_Secrets_Secrets_2_176833.jpg
Titel Band 2: Sexy Secrets
Autor: J. Kenner
Genre: Erotik Roman
Verlag: Diana
Seitenanzahl: 352
~Rezensionsexemplar~


Klappentext Band 1
Dallas Sykes ist berühmt-berüchtigt. Für seine Partys, sein Vermögen und seine Frauengeschichten. Doch der Dallas, den ich kenne, ist ein völlig anderer: Er ist tiefgründig, klug und unwiderstehlich sexy. Sein Blick nimmt mir den Atem, seine Berührung raubt mir den Verstand. 
Unsere Vergangenheit bindet uns aneinander, unsere Geheimnisse hüten wir auf ewig. Es gibt Menschen, die die Macht besitzen, uns zu verletzen. Aber am gefährlichsten ist für uns die Wahrheit.
Dallas ist nur hinter verschlossenen Türen mein. Unsere leidenschaftliche Liebe ist verboten. Und dennoch hat sich nichts je so gut, so richtig angefühlt.


Cover
Die Cover der beiden Bücher sind wirklich schlicht gehalten und wirken daher sehr seriös. Ich finde die Cover wirklich toll mit den Verschnörkelungen kreuz und quer über das Cover.


Schreibstil
Der Schreibstil war für mich am Anfang etwas gewöhnungsbedürftig, doch dann kam ich flüssig voran und es gab keine Probleme. Ab und zu hatte mir mal die Lust gefehlt zu lesen, doch das hat sich dann wieder gelegt.

Meine Meinung
Da bin ich mir noch nicht ganz sicher was meine Meinung zu den beiden Büchern angeht. Ich glaube meine Erwartungen an einen Erotik Roman ist etwas höher gestellt weshalb mich die Bücher nicht so ganz überzeugen konnten. Jedoch sollte sich jeder selbst ein Bild von den Büchern machen.
Was ich noch ganz klar sagen muss ist, dass mir der 1 Teil viel viel besser gefallen hat als der 2 Teil. Vielleicht lag es auch an den Charakteren, denn Sturköpfe habe ich noch nie so gemocht.
Was ich jedoch noch ganz klar als positiven Aspekt nennen möchte ist hier die Ausarbeitung der Vergangenheit.  Ich liebe es, wenn Menschen eine schlechte Vergangenheit haben und diese Stück für Stück näher ans Licht rückt.
Alles im allen kann ich dieses Buch an die weiter empfehlen die sich von Sex nicht irritieren lassen und auf das Genre stehen.